Was ist die Elternakademie?

Leitgedanken

"Wir sind als „Lernende Partnerschaft für Kinder“ auf dem Weg zu einem generationen- übergreifenden Dialog für nachhaltige Erziehung und Bildung."

"Wir lernen kontinuierlich gemeinsam und errichten Kompetenzzentren für Eltern, Großeltern,
Erzieher/innen, Lehrer/innen, Kinder und Jugendliche."


Die Elternakademie ist Schnittstelle, Kommunikationszentrum und ein Freundschaftsnetz im Bereich Bildung und Erziehung von Eltern für Eltern.
Sie wird begleitet von einem fachwissenschaftlichen Beirat.


Einen Überblick über die Strukturierung der Elternakademie finden Sie, kompakt im PDF-Format, hier: [Strukturen der Elternakademie]

Einen Überblick über das Angebot der Elternakademie finden Sie, kompakt im PDF-Format, hier: [Angebote der Elternakademie]

 

Gefördert von der Landesstiftung Baden-Württemberg von 2001 - 2006.

Direktion: Dr. Renate Heinisch, Prof. Dr. G. Winterstein
; die gesamte Personalstruktur der Akadmie
finden Sie hier.

Geschäftsstelle:

Baden-Württembergische Elternakademie
Rathausgasse 14
D-97944 Boxberg




Warum brauchen wir eine Elternakademie?

Detaillierte Informationen über den Auftrag und die entsprechenden Gesetzesgrundlagen
finden Sie, kompakt im PDF-Format, hier: [Auftrag der Elternakademie]


"Die verkorkste Kindheit steht uns nicht auf der Stirn geschrieben.

Wenn es so wäre, würde
endlich einmal aller Welt offen kundig, wie viele Menschen von dem Übelstand betroffen sind. Und die politisch Verantwortlichen würden sich Gedanken machen, wie dem abzuhelfen sei,etwa indem man werdenden Eltern einen Befähigungsnachweis für den Umgang mit Kindern zur Pflicht macht".
U

Ulrich Schmidt in "Menschen lernen miteinander reden",
Herderbücherei 636, Herder-Verlag Freiburg 1978


Artikel 6.2 des Grundgesetzes besagt:
"Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht
der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht."

Artikel 12.2 der Landesverfassung besagt:
"Verantwortliche Träger der Erziehung sind in ihren Bereichen die Eltern, der Staat, die Religionsgemeinschaften, die Gemeinden und die in ihren Bünden gegliederte Jugend."


§ 1.3 des Schulgesetzes besagt:
"Bei der Erfüllung ihres Auftrags hat die Schule das verfassungsmäßige Recht der Eltern,
die Erziehung und Bildung ihrer Kinder mitzubestimmen, zu achten und die Verantwortung
der übrigen Träger der Erziehung und Bildung zu berücksichtigen."

§5 des Kindergartengesetzes besagt:
(1) Bei den Einrichtungen werden Elternbeiräte gebildet. Sie unterstützen
die Erziehungsarbeit und stellen den Kontakt zum Elternhaus her.
(2) Elternbeiräte können sich örtlich und überörtlich sowie landesweit zu
Gesamtelternbeiräten zusammenschließen.

 


zum Seitenanfang



Ziele der Elternakademie?

Detaillierte Informationen über die Ziele der Baden-Württembergischen Elternakademie
finden Sie, kompakt im PDF-Format, hier: [Ziele der Elternakademie]



Wir wollen Eltern und Großeltern stark machen und zum Dialog befähigen mit:
Erziehern, Lehrern, Ärzten, Psychologen, Heilpädagogen, Sozialarbeiter, etc..

Wir wollen
  • Traditionen bewahren
  • Zukunft gestalten
  • Ängste bedenken
  • Risiken bewerten
  • Chancen eröffnen
  • Global denken
  • Lokal handeln
  • Gutes vernetzen.

zum Seitenanfang



Unsere Partner

Detaillierte Informationen über unsere Partner finden Sie, kompakt im PDF-Format,
hier: [Partner der Elternakademie]



  • Tageseinrichtungen für Kinder,
  • Diakonie,
  • Caritas,
  • öffentliche Verwaltung,
  • Parteien,
  • Kirchen,
  • Ministerien,
  • Jugend- und Seniorenverbände,
  • außerschulische Jugendhilfe,
  • Vereine,
  • Verbände
  • Fachschulen,
  • Hochschulen,
  • Kulturstätten,
  • Wirtschaft,
  • Gewerkschaften,
  • Initiativen,
  • Polizei,
  • Akademien,
  • Bildstellen
  • etc..
   

zum Seitenanfang



Unsere Themen


AKTUELL !
Erziehung statt Gewalt [mehr]

AKTUELL !
Weichen für die Bildungschancen werden früh gestellt [mehr]

AKTUELL !
Schwach im Lesen, großes Qualitätsgefälle, soziale Unterschiede- um deutsche Schüler ist es schlecht bestellt [mehr]

Erziehung und Bildung müssen die gesamte Persönlichkeit des jungen Menschen ansprechen und als eine Aufgabe für das ganze Leben verstanden werden.
Deshalb stehen folgende Themen im Mittelpunkt:

  • Förderung der Gesamtpersönlichkeit (Sprachförderung, musische Bildung, Kreativitätsförderung, etc.)
  • Leistungsforderung und Leistungsvermögen
  • Gesellschaftliche Integration (z.B. Gewaltprävention)
  • Lebensbegleitendes Lernen
  • Europäisches Bewusstsein schaffen
  • Bewahrung des Wertekonsenses in unserer Gesellschaft (Bedeutung von Religion/Philosophie/Ethik)
  • Umgang mit Medien lernen
in Tageseinrichtungen für Kinder:
  • frühkindliche Förderung
  • Erkennung von Wahrnehmungsstörungen
  • Förderung benachteiligter und hochbegabter Kinder
  • frühes Fremdsprachenlernen

im schulischen und außerschulischen Bereich:

  • Erkennen von Teilleistungsstörungen
  • Abbau von Lernschwierigkeiten
  • Informationen zur Schulwahl
  • Förderung naturwissenschaftlicher Bildung
  • Suchtprävention
  • Förderung der Gesundheitserziehung
  • Kooperationen anregen:
    • Schule <-> Wirtschaft
    • Schule <-> Jugendhilfe
    • Schule <-> weiterführende Schule
  • Informationen zur Berufswahl
 
         

 

zum Seitenanfang



Personalstruktur


Zur Personalstruktur der Baden-Württembergischen Elternakademie

Zum Fachwissenschaftlichen Beirat der Elternakademie

Mitarbeiter

Referenten